de | en | fr

Generationenwechsel

Die Mehrheit von Unternehmen und öffentlichen Institutionen sieht sich in den nächsten Jahren mit der Herausforderung eines substanziellen Abgangs von Wissen und Führungserfahrung konfrontiert, ausgelöst durch die Pensionierung geburtenstarker Jahrgänge.

Auf den ersten Blick liegt die Herausforderung in der Neubesetzung der Vakanzen und der Sicherung des Erfahrungswissens. Oft geht es aber um mehr.

Die jüngeren Generationen haben andere Vorstellungen von Führung, Gestaltungsspielraum, Hierarchie und oft auch von der persönlichen Gewichtung des Berufslebens. Die Aufmerksamkeit auf Diversität und auf den Umgang damit steigt. Auch die technologischen Veränderungen in der Arbeitswelt sind tiefgreifend.

Wie bereitet sich eine Organisation auf diesen fundamentalen Wandel vor? Wie wirken diese Themen auf Strategie, Prozesse, Strukturen und die Kultur?

Wir unterstützen Unternehmen bei der Bewältigung der durch den Generationenwechsel ausgelösten Herausforderungen, damit sie diese als Chance für eine ganzheitliche Wei-terentwicklung nutzen können, beispielsweise bei folgenden Themen:

  • Personalstrategie
  • Kultur, Umgang mit Diversität
  • Strukturen und Prozesse
  • Wissensmanagement
  • Führung und Zusammenarbeit

onion: Netzwerk für Beratung

Wir, die Partnerinnen und Partner des onion: Netzwerks für Beratung, sind verbunden durch den gemeinsamen Wunsch nach einer Gesellschaft, in der zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Werten ein Gleichgewicht besteht. Dieser Wunsch ist auch in Inhalt und Methode unserer Arbeit handlungsleitend.

Mit unserer Beratungstätigkeit leisten wir einen Beitrag dafür, dass die Unternehmen und Organisationen erfolgreich agieren und die Mitarbeitenden in einem fairen Klima eine sinnvolle Arbeit verrichten und sich dabei entwickeln können.

Unsere Aufgabe bei den Kundinnen und Kunden besteht in der Regel in der Mitsteuerung, Begleitung und Reflexion von Entwicklungsprozessen. Dabei ist die Arbeit geprägt vom Bewusstsein, dass die Verantwortung für das Problem und dessen Lösung jederzeit beim Kunden, bei der Kundin liegt, dass es für deren Anliegen nicht eine einzig richtige Lösung gibt und dass die Interventionen auch an anderen als den beabsichtigten Orten erwünschte oder unerwünschte Wirkungen zeigen. Dieses systemische Verständnis prägt unser Handeln.

Grundlage der Zusammenarbeit im onion: Netzwerk sind gegenseitiges Vertrauen, Sympathie und Anteilnahme, Interesse an der Arbeit der anderen Partnerinnen und Partner und an der Möglichkeit, sich gemeinsam mit ihnen in der beruflichen Tätigkeit zu entwickeln. Wir arbeiten für Kunden und Kundinnen in Projekten zusammen, wir tauschen Know-how und Erfahrungen aus, wir lernen von- und miteinander.

Die Partnerinnen und Partner sind ökonomisch selbständig und tragen die Verantwortung für ihre eigenen Dienstleistungen und deren Vermarktung. Wir sind in einem Netzwerk verbunden, weil wir so für unsere Kunden und Kundinnen und für unser berufliches Tun einen fachlichen und persönlichen Mehrwert schaffen können.

Das onion: Netzwerk für Beratung besteht seit 1991.

Chronik - Eckwerte zur Geschichte von onion: