de | en | fr

Qualität

Qualität muss unternehmensspezifisch definiert werden im Hinblick auf die Kundenerwartungen, die Kosten der Leistungserbringung und die Abläufe in einer Unternehmung. Gelebt wird Qualität aber erst, wenn sie als Funktion des Führungsverhaltens und der Organisationskultur verstanden und umgesetzt wird und aufgrund sinnvoller Indikatoren frühzeitig gesteuert und rechtzeitig gemessen werden kann.

Instrumentell stehen für das Qualitätsmanagement viele Konzepte, Managementsysteme und Standards zur Verfügung. Damit diese aber tatsächlich zu Qualität führen, müssen sie adäquat in ein Unternehmen eingebettet werden.

Wir verstehen Qualität nie im Sinne einer blossen instrumentellen Abbildung, sondern immer als umfassendes System von Massnahmen auf allen Organisationsebenen, die aufeinander abgestimmt zu einer nachhaltig gelebten Qualitätsentwicklung beitragen.

Wir übernehmen für unsere Kunden folgende Aufgaben:

  • Begleitung in der Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses von Begriffen, die Qualität begründen
  • Unterstützung in der Auswahl und Implementierung von Qualitätsmanagementsystemen
  • Moderation von Workshops zur Erarbeitung von Masterplänen und Umsetzungskonzepten
  • Begleitung von spezifischen Teilprojekten im Rahmen von Qualitätssystemen

Judith Knobel

onion: sistema GmbH

«In den Augen einer Krabbe gehen alle anderen seitwärts»

Die unterschiedlichen Wahr-Nehmungen und Sichtweisen und die darauf aufbauenden Überzeugungen, Verhaltensweisen und Konzepte faszinieren mich und fordern mich in meiner täglichen Arbeit heraus. Wenn ich Individuen, Gruppen oder Organisationen begleite, setze ich mich dafür ein, dass diese Differenzen auch als Bereicherung und Quelle von neuen Lösungen genutzt werden können. Meine Erfahrungen und Kenntnisse, Humor und Begeisterung unterstützen mich dabei.

Berufliche Stationen

  • Selbständige Tätigkeit als Organisationsberaterin und Trainerin seit 2001, Inhaberin von onion: sistema GmbH
  • Abteilungsleiterin im Pestalozzianum (1999–2001)
  • Leiterin des Elternbildungszentrums der Stadt Zürich (1996–1999)
  • Stellvertretende Leiterin des Psychologischen Dienstes der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft (1990–1996)
  • Mitglied der Schulleitung der Berufsschule für Kleinkinderziehung (1986–1990)

Aus- und Weiterbildung

  • Zertifikat in Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen (2012)
  • Abschluss als systemische Organisationsberaterin (2006)
  • Nachdiplom in Unternehmensentwicklung (2001)
  • Weiterbildung zur Psychotherapeutin (1997)
  • Studium der angewandten Psychologie an der Universität Zürich (1988)

Kundinnen und Kunden

  • Organisationen im Sozial- und Gesundheitswesen, öffentliche Verwaltungen (Organisations- und Teamentwicklung, Projektbegleitung)
  • Finanzdienstleistungsunternehmen (Führungskräfteausbildung, Coaching, Teamentwicklung)
  • Schulen (Organisations- und Qualitätsentwicklung, Weiterbildung und Teamentwicklung)
  • Spitäler und interdisziplinäre Arztpraxen (Organisations- und Teamentwicklung)
  • Behörden, Vorstände (Rollenklärung, Teamentwicklung, Konfliktbearbeitung)
  • Führungskräfte aller Branchen (Coaching)

Kooperationen

Ausserdem